Ges­tern war das gro­ße Tref­fen aller Schü­le­rIn­nen der Näh­kur­se. Es kamen 34 Per­so­nen und betei­lig­ten sich; 5 Män­ner und 28 Frau­en. Die Mehr­zahl kam aus Afri­ka­ni­schen Län­dern, eini­ge aus Syri­en und eine Frau aus Russ­land. Doro­thee, Elke und Sina hat­ten die­ses Tref­fen zusam­men mit Gabrie­la Sam­pso­ni­dou vor­be­rei­tet, die im Tages­zen­trum Alkyo­ne arbei­tet und Inter­es­sier­te Flücht­lin­ge zu den NAOMI Kur­sen ver­mit­telt.

Es wur­de mit einer Begrü­ßung begon­nen, in der alle herz­lich will­kom­men gehei­ßen wur­den und betont wur­de, wie sehr NAOMI auf die Mit­ge­stal­tung durch die Flücht­lin­ge ange­wie­sen ist. In einer ers­ten Run­de mit der Aus­wer­tung des vori­gen Blocks seit Janu­ar (was habe ich gelernt im letz­ten Kurs? Was habe ich ver­misst?) wur­de fort­ge­fah­ren. In einer  2. Run­de wur­den die Zie­le für den neu­en 3-Monats­block bis zur Som­mer­pau­se fest­ge­legt. Dabei wur­den ein­fa­ches Nähen, Trai­ning für Fabrik­ar­beit, Schnei­dern in einem eige­nen Ate­lier und Her­stel­lung von ein­fa­chen Stü­cken ange­ge­ben.

Die Visio­nen für NAOMI waren sehr bunt und bild­reich: bes­ser als Bur­da z.B., oder eine gro­ße Fabrik, oder eine Pro­duk­ti­ons­stät­te. Und es kam fast über­all dar­in der gro­ße Wunsch zum Aus­druck, durch Nähen zu einem Ver­dienst zu kom­men.

Am Ende erhiel­ten alle Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen des vori­gen Blocks jeweils ein Zer­ti­fi­kat von NAOMI. Die­se wur­den unter gro­ßem Bei­fall aller ver­teilt.

Elke und Doro­thee haben jetzt die neu­en Grup­pen ein­ge­teilt. Nach Ostern beginnt der neue Block.

1.) Anfän­ger und Anfän­ge­rin­nen

2.) Ände­run­gen 1  und Pro­duk­ti­on klei­ner Arbei­ten

3.) Ände­run­gen 2 und Pro­duk­ti­on klei­ner Arbei­ten

4.) Ände­run­gen und Pro­duk­ti­on Hosen und Schür­zen

5.) Her­stel­lung von Klei­dern

6.) Arbei­ten mit Schnitt­mus­tern