Heu­te mor­gen Ein­wei­sung der Hand­wer­ker in NAOMI. Die Wand wur­de ein­ge­ris­sen, Schutt wur­de von unse­ren Flücht­lin­gen besei­tigt, Ver­bin­dungs­tü­ren geöff­net. Und vie­le Tüten mit Hab und Gut einer Syri­schen Fami­lie in den 3. Stock beför­dert. Mor­gen geht es wei­ter mit dem Umbau.…

Fami­lie H wur­de ins Kran­ken­haus beglei­tet, Die Geburt wur­de ein­ge­lei­tet. Jetzt war­ten wir. Ahmad und Vere­na haben die Fami­li­en  lie­be­voll beglei­tet und ihr bei­gestan­den. Unse­re Über­set­zer haben über Tele­fon Diens­te gelei­tet.

A, den wir beher­ber­gen und der zum Deutsch Unter­richt kommt,  zum Grie­chi­schen Flücht­lings­rat beglei­tet, um das Inter­view mor­gen bei der Asyl­be­hör­de vor­zu­be­rei­ten. ER ist voll­jäh­rig, sei­ne Mut­ter allein mit 6 jün­ge­ren Geschwis­tern in Deutsch­land. Er muss nun alles dran set­zen, dass er irgend­wie nach Deutsch­land kommt und nicht in ein ande­ren Land.…. Die Anspan­nung macht ihm sehr zu schaf­fen, er kann oft nicht essen. Die Sehn­sucht nach der eige­nen Fami­lie zer­reißt ihn. Wir ver­su­chen, ihm ein Stück Gebor­gen­heit zu geben und beglei­ten  sei­ne Ver­fah­ren. ER hat von NAOMI ein Emp­feh­lungs­schrei­ben bekom­men in dem dar­ge­legt wird, dass er bereits seti 2 Mona­ten Deutsch lernt und dabei Fort­schrit­te gemacht hat.

Heu­te wie­der Unter­richt der Deutsch-Grup­pen. Eine neue Grup­pe mit 6 Jugend­li­chen aus der Ein­rich­tung der NGO Arsis hat sich ange­mel­det, alle ste­hen in Ver­fah­ren für Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung.

Vor­be­rei­tung von Näh­stun­den mit Afgha­nin­nen aus dem Camp Dia­va­ta in Zusam­men­ar­beit mit der der NGO Anti­go­ne: Trans­port, Über­set­zun­gen, Zei­ten. Vor­ar­bei­ten für das Nähen von ori­en­ta­li­schen Sitz­kis­sen, Stand am Weih­nachts­ba­zar der Stadt Thes­sa­lo­ni­ki auf dem Aris­to­te­lous Platz.