Heu­te in NAOMI

  • V. kommt vor­bei, weil er krank ist und bei den Ärz­ten der Welt nie­man­den gefun­den hat, der ihn anse­hen konn­te. Wir geben ihm Geld, um sich ein leich­tes Schmerz­mit­tel Aspi­rin zu kau­fen.
  • B kommt vor­bei um sich Haus­halts­ge­rä­te abzu­ho­len und Zuschuss zu Miet­kos­ten zu bean­tra­gen.
  • S bringt die Kla­ge des Ver­mie­ters auf Zah­lung der Miet­kos­ten von 1000 Euro. Nach einer Fehl­ge­burt ist sie geschwächt. Der Ehe­mann hat eine Ankla­ge wegen ille­ga­lem Klein­ver­kauf auf der Stra­ße.
  • P war­tet dar­auf, dass NAOMI über einen Miet­zu­schuss ent­schei­det. Offi­zi­el­les Jah­res­ein­kom­men 2016 : 4100 Euro, eine fünf­köp­fi­ge Fami­lie in Asyl­be­wer­ber­sta­tus nach 8 Jah­ren.
  • S hat den Bescheid bekom­men vom Rei­se­bü­ro Hima­la­ja in Athen, dass ihre 5 köp­fi­ge Fami­lie end­lich nach Deutsch­land rei­sen kann. Wir machen einen Ver­trag, in dem NAO­Mi die Kos­ten von 1050 vor­fi­nan­ziert. Das Geld wird über­wie­sen. S nimmt an den Deutsch­kur­sen erfolg­reich teil.
  • ein syri­scher Mann beklagt sich, dass er immer noch kei­nen Platz im Deutsch­un­ter­richt bekom­men hat. Wir beglei­ten ihn zu einer ande­ren Orga­ni­sa­ti­on, die Deutsch­un­ter­richt anbie­tet.
  • 3 Stun­den core team; Haupt­the­ma sind die 7 Besuchs­grup­pen aus Deutsch­land und die Aus­wer­tung des Green­wa­ve Fes­ti­vals
  • Die Mit­ar­bei­ter einer ande­ren Orga­ni­sa­ti­on wer­den mit dem Dia­kon Werk im Rhein­land ver­netzt  in einem Fall von Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung.
  • 2 Anfra­gen aus Deutsch­land von Mit­ar­bei­tern  der Dia­ko­nie in Fäl­len von Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung beant­wor­tet
  • 2 Besu­cher aus Deutsch­land infor­mie­ren sich über die NAOMI Arbeit und kau­fen Wes­ten. Wir spre­chen über die Mög­lich­keit von Ver­mark­tung der NAOMI Pro­duk­te durch eine Orga­ni­sa­ti­on.
  • Die TAZ ver­kauft NAOMI Pro­duk­te und bit­tet um Info Mate­ri­al für eine Aus­stel­lung.