Die paläs­ti­nen­si­sche Fami­lie K  mi dem Neu­ge­bo­re­nen hat uns ver­las­sen, sie wur­de heu­te Nacht  vom UNHCR nach Athen gebracht zu einem Relo­ca­ti­on Pro­gramm. Sie haben Glück, sie wer­den wohl nach Hol­land gehen kön­nen. Aber das ent­schei­det sich erst nach einem Inter­view in der Bot­schaft. Bis­her sind nicht mehr als 500 Men­schen durch die­ses Pro­gramm nach Euro­pa gekom­men. Deutsch­land hat für Juni und Juli gan­ze 100 Plät­ze für Flücht­lin­ge ange­bo­ten.……

Ges­tern haben wir Woh­nun­gen für Flücht­lin­ge ange­se­hen und waren wie­der ein­mal geschockt, welch elen­di­ge Woh­nun­gen auf dem Markt ange­bo­ten wer­den. Wie kön­nen wir Men­schen, die so viel mit­ge­macht haben und einen geho­be­nen Lebens­stil hat­ten, in sol­che muf­fli­gen Löcher ein­zie­hen las­sen.

jun­ge Künst­ler aus Poli­kas­tro wur­den von NAOMI mit Lebens­mit­teln ver­sorgt.

Für H konn­ten wir einen Ter­min bei einem befreun­de­ten Zahn­arzt arran­gie­ren, die­ser wird ihn kos­ten­los behan­deln.…

Auch heu­te konn­ten wir für 2 Fami­li­en Unter­stüt­zung leis­ten im Ver­fah­ren der Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung.