Hel­ge Dre­sen been­det sei­nen Dienst als Frei­wil­li­ger für NAOMI nach einem Monat.

Ein gros­ser Dank an ihn für sei­nen tol­len Ein­satz, sei es in der Werk­statt bei Elke in der Orga­ni­sa­ti­on der Näh-Arbei­ten und Kur­se, dem Deutsch­un­ter­richt für unse­ren Schnei­der Hassan, den Trans­port für Hilfs­gü­ter nach Petra ins Camp . Aber auch für sei­nen  Dienst in der Oga­ni­sa­ti­on Anti­go­ni, gleich neben­an auf dem glei­chen Stock. Dar­über hat er berich­tet, wie die Pro­gram­me für Kin­der durch­ge­führt wer­den.

Und dass er mit Hassan dann auch die Leib­chen für die Fuss­ball­grup­pen in Cher­so nähen konn­te, war eine tol­le Koope­ra­ti­on. Sein Kon­takt zu unse­ren Flücht­lin­gen war sehr herz­lich und empa­thisch und hat das Mit­ein­an­der in NAOMI sehr berei­chert. Wir wün­schen Hel­ge von Her­zen alles Gute und dass  sei­ne Erfah­run­gen aus der Zeit in NAOMI auch wei­ter­hin ihn prä­gen wer­den und Wege auf­wei­sen kön­nen. Elke und  Son­ja gilt ein Dank für die Anlei­tung und Betreu­ung von Hel­ge.

Frei­wil­li­ge, die für einen bestimm­ten Zeit­raum kom­men sind eine gros­se Berei­che­rung für die Arbeit von NAOMI, da sie ihre gan­ze Kraft ein­set­zen kön­nen und sich ganz auf die Arbeit kon­zen­trie­ren kön­nen. Unse­re Mit­ar­bei­ter vor Ort erfah­ren dadurch eine gros­se Unter­stüt­zung und kön­nen ihrer­seits mit ihrer Orts­kennt­nis und ihrer Erfah­rung die­sen Frei­wil­li­gen Dienst för­dern.. …Nao­mi wird eine Woh­nung anmie­ten, um die­sen Frei­wil­li­gen Dienst aus­zu­bau­en.