pho­to Omid Fami­lie HH

am 9.5. fand in Ham­burg die Ver­an­stal­tung im Öku­me­ni­sche Forum Hafen­Ci­ty „Geflüch­te­te in Grie­chen­land ” mit Sali­nia Stroux und Doro­thee Vaka­lis statt. Ein gros­ser und sehr soli­da­ri­scher Kreis von Inter­es­sier­ten folg­te den Aus­füh­run­gen zur kata­stro­pha­len Situa­ti­on der Flücht­lin­ge in Grie­chen­land. Abschre­ckung und Abwehr von Flücht­lin­gen ist die poli­ti­sche Absicht die sich seit 2015 durch die Mass­nah­men und Ent­wick­lun­gen zieht.  Doro­thee Vaka­lis mahn­te ins­be­son­de­re eine schnel­le­re und zügi­ge­re Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung nach dem Dub­lin Ver­ord­nun­gen an, zur Zeit gin­ge die Infor­ma­ti­on durch die Pres­se, Deutsch­land neh­me nur noch 70 Per­so­nen pro Monat auf.….. Sali­nia berich­te­te von  bedrü­cken­den  Erfah­run­gen in ver­schie­de­nen Camps und auch in Unter­künf­ten mit einer zuneh­men­den Ver­zweif­lung der Men­schen über die lan­gen War­te­zei­ten und die Unge­wiss­hei­ten.Doro­thee Vaka­lis

Die Akti­vi­tä­ten von NAOMI wur­den all­ge­mein sehr inter­es­siert auf­ge­nom­men und Bär­bel Fünf­sinn bot auch eine klei­ne Aus­wahl aus dem Ange­bot der Pro­duk­te an, so Laven­del­kis­sen und Schür­zen. Ihr gilt ein ganz beson­de­rer Dank. Sie wird auch die übri­gen Pro­duk­te wei­ter­hin im Raum Ham­burg bei beson­de­ren Gele­gen­hei­ten anbie­ten. Kai Witt­stock vom doc­mo­bi­le, zu dem eine enge Koope­ra­ti­on in Thes­sa­lo­ni­ki besteht, und eine afgha­ni­sche Fami­lie aus dem frü­he­ren Xenonas in Thes­sa­lo­ni­ki, für die NAOMI vor  Jah­ren Kir­chen­asyl in Ham­burg orga­ni­siert hat­te, waren gekom­men. Bei­de Söh­ne besu­chen jetzt Regel­schu­len und der ältes­te Sohn macht eine Aus­bil­dung als Kauf­mann.

Mit der Flücht­lings­be­auf­trag­ten der Nord­kir­che Pas­to­rin DIet­lind Jochims, und ihrer Mit­ar­bei­te­rin  Bir­git Neufert, wur­den Gesprä­che geführt zum The­ma der Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung, und mit der Ver­ant­wort­li­chen Nad­ja Gehm für das Frei­wil­li­gen- und Sti­pen­di­en­pro­gramm der Nord­kir­che wur­de eine Zusam­men­ar­beit ange­spro­chen. Damit könn­ten Per­so­nen mit einer abge­schlos­se­nen Aus­bil­dung für 9 Mona­te nach Thes­sa­lo­ni­ki zu NAOMI ent­sandt wer­den. Inter­es­sen­tin­nen  wen­den sich an  n.gehm@nordkirche-weltweit.de

Vie­len herz­li­chen Dank Diet­rich Gerst­ner, dem Beauf­trag­ten für Men­schen­rech­te, für die Ein­la­dung von Doro­thee Vaka­lis und die Betreu­ung und Ver­net­zung wäh­rend der Tage in Ham­burg. Wir stel­len immer wie­der fest, wie wenig in Deutsch­land über die Situa­ti­on in Grie­chen­land bekannt ist und hof­fen, durch die­sen Besuch ein wenig zu einem gegen­sei­ti­gen Aus­tausch und Ken­nen­ler­nen bei­zu­tra­gen.