Zu Ostern wer­den NAOMI Bewoh­ner von Fami­li­en zum grie­chi­schen Fest ein­ge­la­den. Gera­de in die­sen fest­li­chen Tagen spue­ren vie­le Fluecht­lin­ge, dass sie anders leben. So ein Anschluss an die Gewohn­hei­ten und Sit­ten der Bevoel­ke­rung ist wich­tig. Ein beson­de­rer Dank an die Fami­li­en.

Aus Muen­chen erreich­te uns eine face­book Nach­richt von K, der vor 10 Tagen im Zuge von Fami­li­ne­zu­sam­men­fueh­rung nach Deutsch­land zu sei­nem juen­ge­ren Bru­der gegan­gen ist. Er bedankt sich fuer die Unter­brin­gung und die Ver­sor­gung durch NAOMI in den ver­gan­ge­nen Mona­ten mit war­men Wor­ten. Wir wuen­schen K, dass er auch in Muen­chen soli­da­ri­schen Grup­pen fin­det, die ihm bei­ste­hen bei der Inte­gra­ti­on in ein neu­es Land.

Aus Deutsch­land erreich­te uns die Nach­richt, dass Fami­lie R. aus Kil­kis zur Fami­li­en­zu­sam­men­fueh­rung nach Deutsch­land akzep­tiert wur­de. NAOMI hat­te eini­ge Male zwi­schen dem Grie­chi­schen Fluecht­lings­rat und den Beho­er­den in Deutsch­land ver­mit­telt, da die Fami­li­en­mut­ter mit 4 klei­nen Kin­dern schwer krank und ein Not­fall ist. Nun wer­den wir ver­fol­gen und sehen, wie schnell die Ueber­sied­lung statt­fin­den wird und ob ev. bei der Rei­se­fi­nan­zie­rung gehol­fen wer­den muss. Auf jeden Fall eine gute Nach­richt, auf die vie­le ande­re Fami­li­en sehn­lich war­ten.