• Die Fami­lie mit dem Neu­ge­bo­re­nen kann nach der  Ope­ra­ti­on in einem staat­li­chen Kran­ken­haus in Athen nach Thes­sa­lo­ni­ki zurück­keh­ren. Fahrt und Auf­ent­halt wur­den von NAOMI finan­ziert, da kei­ne ande­re gro­ße Orga­ni­sa­ti­on die Kos­ten über­neh­men konn­te. Die Fami­lie wur­de in Athen auch von Mit­glie­dern der Ev. Kir­che deut­scher Spra­che betreut. Nun wün­schen wir den Eltern und ihrer Toch­ter eine schnel­le Genesung…unsere Frei­wil­li­ge Chr. hat die Paten­schaft für die Fami­lie über­nom­men.
  • Ein jesi­di­sches Mäd­chen von 2 Jah­ren wur­de in Athen durch NAOMI Ver­mitt­lung von Mit­glie­dern der Ev. Kir­che dt. Spra­che in  Athen auf­ge­nom­men und wird nun im Gemein­de­haus zusam­men mit sei­ner Beglei­tung beher­bergt. .… Die Eltern sind bereits in Deutsch­land und war­ten nun sehn­lich auf ihr Kind.
  • Elke Woll­schlä­ger hat mit Phil­ipp Poly­zoi­dis mit  einem Klein­trans­por­ter Woll­de­cken aus Ido­me­ni abge­holt, die nun gerei­nigt wer­den und dann ver­ar­bei­tet wer­den sol­len zu chi­cen Wes­ten und Baby­säck­chen für den Winter.….unsere Näh­grup­pe wächst und ist bereit…
  • Ein Ehe­paar, das NAOMI in einem Hotel beher­bergt, hat ein gesun­des Kind gebo­ren.
  • NAOMI steht in Kon­takt mit Freun­din­nen aus Osna­brück und unter­stützt tat­kräf­tig deren Akti­on “50 Flücht­lin­ge aus Grie­chen­land nach Osna­brück”.….
  • unse­re Frei­wil­li­gen arbei­ten täg­lich im Waren­la­ger von Oiko­po­lis und in der Aus­ga­be an Flücht­lin­ge.
  • immer wie­der errei­chen uns Anfra­gen aus Deutsch­land von Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen und Ein­zel­per­so­nen, da ist oft­mals Ver­mitt­lung zu ande­ren Stel­len und Infor­ma­ti­on ange­sagt.