Im Sep­tem­ber 2015 besuch­te eine Dele­ga­ti­on mit dem Lei­ter der Dia­ko­nie Deutsch­land, Ulrich Lilie,  und dem Bischof der Evange­li­sche Kir­che Ber­lin-Bran­den­burg-schle­si­sche Ober­lau­sitz, Mar­kus Dröge,

Thes­sa­lo­ni­ki und die­ser Besuch wur­de von Doro­thee Vaka­lis vor­be­rei­tet und beglei­tet. Das Lager in Ido­me­ni und das in Pre­so­vo wur­den besucht und vor Ort Gesprä­che mit Flüch­ten­den geführt. In einem Tref­fen mit zahl­rei­chen grie­chi­schen Hilfs-Organsia­tio­nen wur­den die Bedar­fe für die Arbeit bespro­chen und eine Zusam­men­ar­beit mit der Dia­ko­nie in Aus­sicht gestellt. Hier wur­de der Grund­stein gelegt für eine frucht­ba­re Zusam­men­ar­beit der DKH  ( Dia­ko­nie Kata­stro­phen Hil­fe) Ber­lin mit der Öko­lo­gi­schen Bewe­gung Thes­sa­lo­ni­ki.
Zuerst wur­de ein Klein­trans­por­ter ange­schafft und Klei­dung finan­ziert, dann die Open Kit­chen in Ido­me­ni in den Mona­ten April und Mai 2016 finan­ziert und jetzt das wun­der­ba­re Pro­jekt des Tages­zen­trums Alkyo­ne. Mar­kus Koth ist der Ver­tre­ter der DKH in Grie­chen­land.

Beim gemeinsamen Essen erfreuten die NAOMI Frauen mit ihrem Gesang.