Gestern wurde auf der Stockwerksgemeinschaft in der Ptolemaion 29A  folgendes beschlossen: Der Empfang soll neu geregelt werden. Die Eingangstür soll geschlossen werden, so dass Besucherinnen klingeln müssen. Es wird eine Person beauftragt, den Empfang zu regeln, d.h. alle Besucherinnen zu empfangen und zu der entsprechenden  Organisation zu begleiten. Es werden Regeln aufgestellt, die den Aufenthalt im großen Vorraum regeln sollen. Dieser ist kein Ort, um sich aufhalten zu können, sondern steht den Organisationen zur Verfügung. Wir werden in Zukunft alle diejenigen bitten, die einfach nur kommen um sich zu treffen oder sich aufhalten wollen, in den 5 Stock in das Cafe von Oikopolis zu gehen.

Michael Bünte aus Osnabrück hat sich angeboten, NAOMI beim Management als Freiwilliger zu unterstützen. Er wird die Federführung übernehmen für einen neuen Antrag bei Brot für die Welt. Wir danken herzlich für diese Hilfe. Er wird vom 12.5. bis 18.5. nach Thessaloniki kommen und in der Freiwilligenwohnung wohnen. Damit wird auch die Verbindung zu Osnabrück weiter ausgebaut und der Kontakt zu der Initiative 50 aus Idomeni gestärkt werden. Wir freuen uns!

Heute große Mitarbeiterkonferenz. Eftychia stellte sich als Sozialarbeiterin von NAOMI  vor und erste Absprachen mit den Freiwilligen von NAOMi wurden durchgeführt.

Aufräumen in der Werkstatt und im Büro-Unterrichtsraum Gespräche mit einer Frau und 3 Kindern
Gespräche mit 2 Männern zur Wohnsituation
Aussuchen von Lavendelkissen für Hamburg
Aussuchen von Schürzen und Lavendelkissen