setzt sich ein, wo andere keine Ressourcen haben: 

Immer noch warten ca 4000 Personen darauf nach erfolgter Zustimmung des BAMF in Nürnberg zu ihren Familienmitgliedern reisen zu können. Wenn dann in einigen Fällen vom Reisebüro Himalaja in Athen die Nachricht kommt, sie können am…..nach Deutschland fliegen, dann muss innerhalb weniger Tage das Geld für die Tickets privat eingezahlt werden. Welche Familie kann das aufbringen, wenn sie nicht von einer Gruppe solidarischer Menschen umgeben ist? Die EU Gelder für die Tickets wurden schon seit Monaten gestrichen.

NAOMI hat nun in den Fällen von 3 Familien mit insgesamt 11 Personen  (Kursteilnehmerinnen aus den Deutsch-Kursen von Wassiliki)  die Tickets gezahlt.  Alle Mitglieder sind bereits in Deutschland gut angekommen.

Aber mit dem Zahlen der Tickets ist es oftmals nicht getan. Und die großen Organisationen, die eigentlich diese Personen in ihrer Obhut haben, haben nicht die Kapazitäten für weitere Begleitung und Vorbereitung auf die Weiterreise……..vorher müssen Koffer erstanden werden, das Gewicht der Koffer gewogen werden, warme Kleidung muss besorgt werden und die Modalitäten der Ankunft in Berlin und der Weiterreise geklärt werden. Und in einem Fall gab es einen umfangreichen Austausch mit den sehr engagierten und kompetenten BetreuerInnen des  minderjährigen Kindes in Deutschland, das in dem letzten Monat seinen Wohnort gewechselt hatte und in ein anderes Bundesland übergesiedelt war in die Nähe von Verwandten. Nur durch zähe Verhandlungen in Deutschland und engen Kontakt zu den verantwortlichen und kooperationsbereiten staatlichen  Stellen konnte letztlich erreicht werden, dass die Eltern und Geschwister wirklich mit ihrem Familienmitglied im Bundesland des jetzigen Wohnortes schnell vereinigt wurden und nicht aufgrund bürokratischer Hürden  noch lange Wartezeiten weit entfernt im anderen Bundesland  ertragen mussten. Immer wieder gilt bei NAOMI; Der Einzelfall zählt.

Paul Esser, der NAOMI Sozialarbeiter,  hat in allen diesen Fällen  einen großen Einsatz gezeigt und auch  die Kontakte zu den Stellen in Deutschland gehalten.  Nun laufen Anträge an die entsprechenden Diakonischen Einrichtungen auf Erstattung der Tickets an Naomi.

Seit 4 Nächten beherbergt NAOMI eine 5 köpfige Familie aus dem Irak im Hotel. Denn  andere Organisationen  und der UNHCR dürfen keine Personen aufnehmen, die nicht über die offiziellen Papiere der Asylbehörde verfügen. Aber seit Wochen ersucht diese Familie einen Termin bei der Asylbehörde zu bekommen auch mit Hilfe von Fachorganisationen, aber bisher erfolglos………